Rechner 'Winkelgeschwindigkeit'

Angezeigte Nachkommastellen:

x für keine Rundung

Die Winkelgeschwindigkeit wird für die Erfassung der Drehgeschwindigkeit rotierender Objekte verwendet, oder allgemeiner, die Änderung eines Winkels mit der Zeit. Die Winkelgeschwindigkeit kann einfach mit unserem Online-Rechner ermittelt werden. Im Gegensatz zur Bahngeschwindigkeit ist die Winkelgeschwindigkeit nicht von der Entfernung zwischen Rotationsachse und Messpunkt abhängig. Im metrischen System wird die Winkelgeschwindigkeit in Radiant/Sekunde [rad/s] angegeben, das heißt, der Winkel wird im Bogenmaß gemessen.

Die Berechnung von Bahn- und Winkelgeschwindigkeit

Aus der Bahngeschwindigkeit kann man die Winkelgeschwindigkeit berechnen, indem man sie durch den Radius teilt. Umgekehrt erhält man die Bahngeschwindigkeit durch Multiplikation der Winkelgeschwindigkeit mit dem Radius, also dem Abstand zur Drehachse. Das gilt allerdings nur, wenn die Winkelgeschwindigkeit, beziehungsweise der Winkel, im Bogenmaß angegeben ist. Bei Angaben in Grad ist ein Umrechnen erforderlich. Ein Vollwinkel, also 360 Grad oder eine Umdrehung, entspricht 2 Pi rad. Manche Rechner, insbesondere Taschenrechner, lassen sich zwischen Grad und Bogenmaß umschalten.

Die vektorielle Darstellung der Winkelgeschwindigkeit

Die Winkelgeschwindigkeit kann auch als Vektor dargestellt werden. Ein Winkelgeschwindigkeitsvektor wird mit dem kleinen griechischen Buchstaben Omega bezeichnet. Er steht senkrecht auf der Rotationsebene, liegt also in der Drehachse. Die Länge des Vektors gibt den Betrag der Winkelgeschwindigkeit an und die Richtung wird nach der Rechte-Hand-Regel bestimmt. Das heißt, wenn der Daumen der rechten Hand in die gleiche Richtung zeigt, wie der Vektor, dann zeigen die Finger in die Drehrichtung.